Die grosse Alpenrunde

Veröffentlicht in 2006

Wenn Traeume wahr werden sollen - aber nicht wollen

Grosse Alpenschleife 2006

Mit dem Pferd tief in die Alpen und wieder zurueck, den Alpenhauptkamm hin und wieder zurueck zu Pferde ueberschreiten - geplant hatte ich an so einer Tour seit Jahren. Heuer schien alles zu passen, und so gingen zunaechst 4 Reiter mit ihren Pferden in Schongau Richtung Oberammergau los. Was wir in den folgenden 3 Wochen erleben wuerden, konnten wir uns nur teilweise vorstellen, im Guten wie im Schlechten.

Waldmuenchen 2006

Veröffentlicht in 2006

Waldmuenchen 2006 – schon wieder…

Auch 2006 stand der Ritt von Muenchen nach Waldmuenchen als einer der absoluten Hoehepunkte der Saison auf der Agenda. Und weil letztes Jahr mein 13. Waldmuenchen-Ritt erfolgreich verlaufen war, habe ich den Aberglauben hinter mir gelassen und mich auf die Strecke und die neuen Stationen gefreut, ohne noch in groesseren Stress zu verfallen.

Vom Kaiser ins Pinzgau

Veröffentlicht in 2006

Mit dem Pferd vom Wilden Kaiser ins Pinzgau Die Einladung von Peter van der Guggten, doch mit nach Venedig zu reiten, war sehr verlockend, aber ich habe fuer 2006 schon so viele Plaene, dass ich absagen muss. Aber warum nicht ein paar Tage mitgehen, dann umdrehen und wieder zurueck, um dann eine Woche spaeter ausgeruht nach Waldmuenchen zu reiten? Ein paar Telefonate spaeter steht der Plan: Ich komme mit von Kufstein bis ins Pinzgau, dann gehen die drei Venedigreiter alleine weiter und ich kann tun, was ich will. So treffen wir uns am Sonntag, den 23.7. in Oberaudorf bei den Angerers und ziehen Montags los Richtung Kufstein und weiter. Schon nach einer Stunde am Inn entlang sind wir in Schachen und biegen ins Kaisertal ein. Der Weg geht sofort sehr steil bergauf, ca. 300 Hm ueberwiegend auf Stufen bis zum Vehlenhof, wo man auf die Forststrasse Richtung Hinterbaerenbad kommt. War ich anfangs noch sehr skeptisch ob mein Haserl und ich mit fuer eine solch Tour austrainierten Pferden mithalten werden, sehe ich mit der Zeit ein, dass ich nicht ganz schlecht in Form bin – nach dem Aufstieg ins Kaisertal darf ich erstmal richtig warten, die Rote grast gelassen.

Alpentraining im Altmuehltal

Veröffentlicht in 2006

Training im Altmuehltal

Zur Vorbereitung auf die grosse Alpentour 2006 verabredeten Micha, Toni, Timo und ich uns Ende Juli im Altmuehltal, genauer gesagt in Enkering bei Manfred Mayer, einem der nettesten Stationswirten der Franken. Ich war schon zigmal bei ihm, ausserdem ist Toni natuerlich bei jeder der Stationen der Stargast, hat er doch das Programm mit den Wanderreitstationen entwickelt und ueber 20 Jahre geleitet.

Zum zehnten Mal zum Sternritt der fraenkischen Reitstationen

Veröffentlicht in 2006

Zum zehnten Sternreitertreffen der fraenkischen Reitstationen (immer mit dem gleichen Pferd) ging es heuer nach Schillingsfuerst/Weihersmuehle. Oliver Granicki hatte mit den Stegmuellers zum zweiten Mal ein geniales Reiterfest mit einem perfekten Programm organisiert, angefangen vom gemeinsamen Essen am Freitagabend, dem schoenen gemeinsamen Ausritt nach Schloss Schillingsfuerst, einem Trail (mal wieder nur Zweiter - der Hund wollte unbedingt mit und hat mir den Rechtsgalopp verdorben…), beeindruckenden Vorfuehrungen bei ‘’Welt der Pferde'’ und einer sagenhaften Feuerspuckershow bis hin zu der anruehrenden Messe am Sonntag, nach der wir reich gesegnet und gluecklich wieder nach Hause fuhren.

Wurmdorf 2006

Veröffentlicht in 2006

Jedes Jahr an Himmelfahrt geht die VFD Bayern auf Wanderritt von Freising nach Wurmdorf in Niederbayern, ca. 80 km an 3 Tagen.

Auch heuer waeren trotz des angekuendigten Sauwetters wieder umara 75 Reiter unterwegs und erlebten einen kuehlen, flotten und ueberwiegend entspannten Mairitt, den Dieter mit dem bewaehrten Team Hans, Alto und ‘’Fritzi'’ perfekt organisiert hatte.

Stammtisch-Saisonauftakt

Veröffentlicht in 2006

Jedes Jahr laden Susanne und ich unseren Stammtisch und die Wanderreiter-Freunde aus der naeheren Umgebung Ende April/Anfang Mai zu einem ersten zweitaegigen Ritt ohne Gepaeck ein. Da sieht man dann schoen, ob die Pferde schon fit fuer die kommende Saison sind oder nicht.

Wir sind wie letztes Jahr an der Autobahn bei Pfaffenhofen gestartet, wo man die Haenger im Gewerbegebiet abstellen kann, ohne dass sie am Wochenende stoeren. In Euernbach gab es einen schoenen Platz fuer die Pferde und eine gute Brotzeit fuer die Reiter, danach ging es entspannt nach Waidhofen zum bekannt guten Landgasthof Bogenrieder, wo wir von Sieglinde Schaefer wie gewohnt herzlich aufgenommen und prima bewirtet wurden. Luxi war mit dem Papamobil und unserem Gepaeck schon angekommen, alle hatten ordentliche Zimmer und abends war man frisch geduscht und neu eingekleidet bei Tisch - welch kultivierter Stil des Wanderreitens. ;-)